Cotec benutzt nur 100% sicher für Gesundheit Lacks?

Wenn man mit Holz arbeitet, ist es notwenig, Schutzmittel gegen Außenfaktoren zu verwenden. Da wir großen Wert auf umwelt- und gesundheitsfreundliche Lösungen legen, verwenden wir in unseren Cotec-Produkten keine chemisch aushärtbare Lacks, die während Auftragen, Trocknen und auch lange danach Formaldehyd ausstrahlen. Formaldehyd ist seit dem 01.01.2016 als krebserregende Substanz Kategorie 1B eingestuft worden (Carc. 1B)1) - EG Verordnung Nr. 1272/2008. Zu den Vorteilen der chemisch aushärtbaren Lacks gehört vor allem sehr kurze Abbindezeit: das lackierte Element ist bereits nach einigen Stunden trocken und einsatzbereit. Da wir aber sehr großen Wert auf Gesundheit unserer Kunden legen, ist das für uns kein Argument. Cotec verwendet ausschließlich 100% umwelt- und gesundheitsfreundliche Lacks, die ohne Sorge in unseren Häusern benutzt werden können. Unternehmen, die auf Gesundheit ihrer Kunden achten, verwenden keine chemisch aushärtbare Lacks, um zwei Arbeitstage zu sparren.

Frage Deinen Kratzbaumhersteller welche Lacks er benutzt !

Warum kratzen Katzen?

Das Kratzen ist für Katzen natürlich, instinktiv und absolut notwenig. Katzen finden Kratzen gut, es gehört für sie zum Komfort und macht ihnen einfach Spaß. Katzen markieren durch Kratzen ihr Territorium. Indem sie kratzen, übermitteln sie sog. „Duftnachrichten”. Unter der Pfoten der Katzen befinden sich Drüsen, die beim Kratzen Duftstofe / Pheromone abgeben, die wiederum andere Katzen wahrnehemen können. Neben Duftspuren setzen Katzen auch visuelle Zeichen. In der Wohnung sollen Duft- und Kratzspuren jedem Besucher sofort verraten, dass hier eine Katze wohnt. Kratzen zählt zum völlig natürlichen Verhalten der Katzen. Es dient ihnen dazu sowohl ihre Muskeln zu strecken als auch die abgenutzten Krallenschichten, Dreck und Schmutz abzuschleifen. Für unsere Wohnungen und Möbel kann es machmal leider lästig sein, wenn sich Katzen an falschen Stellen ihre Krallen wetzen. Deshalb ist es sehr wichtig, die Kratzbedürfnisse unserer Katzen richtig zu befriedigen, indem man für sie z.B. einen passenden Kratzbaum besorgt.

Wie kann man einer Katze das Kratzen abgewöhnen?

Das Kratzen ist auf keinen Fall Zeichen der Unzufriedenheit unserer Katzen sondern einfach ihr natürliches Verhalten. Statt es unseren Katzen abgewöhnen zu wollen, sollen wir lernen, es zu verstehen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich unsere Frage „Warum kratzen Katzen?” anzusehen.

Ist ein Kratzbaum ausreichend genug für eine Katze?

Um die Kratzbedürfnisse unserer Katze zu befriedigen, reicht ein Kratzbaum meistens völlig aus. Hierbei ist zu beachten, dass auch ohne Kratzbaum unsere Katze kratzen wird, dann aber leider an unseren Möbeln oder anderen Einrichtungsgegenständen. In einer großen Wohnung / einem großen Haus ist es zu empfehlen, unserer Katze ausreichend Kratzmöglichkeiten anzubieten, indem man z.B. Kratzbäume an verschiedenen Standorten aufstellt. Oft reicht es jedoch nicht, einen Kratzbaum irgendwo in der Wohnung zu stellen. Es empfiehlt sich, an dem Lieblingskratzort unserer Katze einen großen und komplexen Kratzbaum aufzubauen, in den weniger attraktiven Stellen reicht ein kleineres Modell aus.

Wenn mehrere Katzen in der Wohnung zusammenleben, kann es manchmal nützlich sein, einen komplexen Kratzbaum oder einige kleinere Kratzbäume zu installieren, um die Dominanzkämpfe der Katzen zu vermeiden.

Wird die Katze die Holzelemente des Kratzbaumes zerkratzen?

Cotec-Kratzbäume bestehen aus katzenfreundlichen Elementen, die Katzen zum Kratzen ermutigen sollen (Sisalseil, Sisalmatte). Aus praktischen und rein ästhetischen Gründen setzen wir in unseren Cotec-Kratzbäumen Elemente aus lackiertem Holz ein. Besteht somit das Risiko, dass diese Holzelemente beim intensiven Kratzen zerstört werden können? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir wissen, dass Katzen meistens an vertikalen oder an solchen Stellen kratzen, an denen sie sich mit ihren Krallen festhalten können (um die Duftspur zu hinterlassen und die abgenutzten Krallenschichten abzuschleifen). Das lackierte Holz ist aufgrund seiner Beschaffenheit, Härte und glatten Oberfläche nicht attraktiv genung für die Katzen. Selbst dann wenn unsere Katze an lackierten Elementen kratzen will, wird der eingesetzte Lack größere Schäden wirksam verhindern.

Warum nimmt Katze den Kratzbaum nicht an und / oder kratzt lieber an den Möbeln?

Ein häufiges Problem nach dem Erwerb eines Kratzbaumes besteht darin, dass die Katze den Kratzbaum einfach nicht annimmt. Die Gründe dafür können verschieden sein, zu den meisten gehören:

- ein falscher Standort: es reicht einfach nicht, den Kratzbaum irgendwo in der Wohnung zu stellen. Er sollte an dem Lieblingskratzort unserer Katze stehen. Hierbei handelt es sich meistens um Plätze, wo sich Katzen am liebsten ausruhen oder wo sich ihre menschliche Mitbewohner gerne aufhalten. Katzen mögen beobachtet zu werden und anderen durch Kratzen demonstrativ zeigen zu können, wem das Revier gehört. Beobachten Sie also Ihre Katze und stellen den Kratzbaum einfach an ihrem Lieblingsort auf.

- eine falsche Größe: ein guter Kratzbaum muss den Ansprüchen unserer Katze gerecht sein. Da sich Katzen beim Krallenwetzen ausstrecken, muss die Größe der Sisalsäulen sowohl der Größe als auch Rasse unserer Katze angepasst werden. Lassen Sie uns Ihnen bei der Auswahl eines geeigneten Kratzbaumes helfen.

- Stabilität: die meisten Kratzbäume sind leicht und somit nicht stabil genug. Katze wird keinen Kratzbaum annehmen, der wackelt, leicht umkippen oder einfach unter ihrem Gewicht zusammenbrechen kann. Cotec-Kratzbäume sind standfest und stabil, die Größe des Kratzbaumes soll jedoch individuell an die Katze angepasst werden.

Meine Katze ist faul. Wird sie den Kratzbaum benutzen?

Jede Katze kann man mehr oder weniger als faul bezeichnen. Egal jedoch welchen Charakter unser Haustier hat, seine Instinkte sind nahezu identisch. Kratzen ist für Katze eine Notwendigkeit und gehört einach zu ihrer Natur. Ein guter Kratzbaum muss den Bedürfnissen unserer Katze angepasst sein. Für Katzen, die sich wenig bewegen, empfehlen wir einen Kratzbaum, der stufenweise aufgebaut ist, d.h. seine Elemente befinden sich nahe beieinander. Nicht zu vergessen ist, dass ein guter Kratzbaum standsicher und stabil sein muss. Unsere Katze soll keine Angst davor haben, an dem Kratzbaum zu kratzen. Wenn Sie Ihre Katze gut kennen, soll Ihnen die Auswahl eines geeigneten Kratzbaumes keine Probleme bereiten. Falls Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kann Katze die Sisalmatte aus den Häuschen und Nester auskratzen?

Obwohl mit Sisalmatte bezogene Häuschen und Nester nicht zum Kratzen bestimmt sind, sind sie trotzdem gegen Kratzen widerstandsfähig. Gelegentliches Kratzen an diesen Elementen hat keinen großen Einfluss auf ihre Ästhetik. Wir garantieren, dass Sie sowohl Häuschen als auch Nester problemlos und störungsfrei über sehr langen Zeitraum benutzen werden können. Cotec-Kratzbäume sind so entworfen, dass sich Katze auf die Sisalsäulen fixiert, zu denen sie übrigens einen sehr guten Zugang hat. Andere Elemente des Kratzbaumes betrachten Katzen in der Regel als einen angenehmen Platz, wo sie sich ausruhen oder Spaß haben können.

Kann ich selbst das Sisalseil an der Sisalsäule auswechseln?

Das wichtigste Element eines Kratzbaumes ist ohne Zweifel die Sisalsäule. Nicht nur die Konstruktion der Säule sondern auch das Sisalwickeln selbst garantiert die hohe Qualität und Beständigkeit gegen Kratzen. Die richtige straffe Spannung des Sisalseiles an der Säule ist eine anspruchsvolle und schwierige Aufagabe, die Erfahrung und handwerkliches Geschick erfordert. Deshalb empfehlen wir Ihnen nicht, dies selber zu machen.

Natürlich es steht nichts im Wege, dass Sie selber die Säule mit Sisalseil überziehen, dennoch beim Selbstwickeln und ohne entsprechende Werkzeuge werden Sie das Sisalseil öfters auswechseln müssen.

Warum setzen wir solche Materialien wie Cord oder Plüsch nicht ein?

Das Material, das in einem Kratzbaum eingesetzt wird, muss reißfest aber weich sein, nicht nur gegen Katzenkrallen und Schmutz beständig sein sondern auch einfach ästhetisch und gut aussehen - der Kratzbaum dient doch nicht nur unserer Katze zum Kratzen sondern auch wird als Einrichtungsgegenstand in unserem Haus stehen. Leider sind in den meisten Kratzbäumen solche Materialien eingesetzt, die mindestens zwei von der oben genannten Kriterien nicht erfüllen. Lassen Sie uns die am häufigsten verwendeten Materialien in Kratzbäumen von anderen Herstellern hier besprechen:

Cord - ist ein feines Material, dessen Faser sich leicht beim Kratzen rausziehen lassen, kann bis 40 ° C in der Waschmaschine gewaschen werden. Die meisten Kratzbaum-Hersteller geben für Cord von 15 000 bis 70 000 Martindale-Zyklen, selten bis 100 000 Zyklen an. Diese Parameter betreffen vor allem Baumwollecord. Hierbei muss man jedoch bemerken, dass in den meisten Kratzbäumen weitgehend Polyester- oder Viskosecord eingesetzt wird. Dieses Material erfüllt seinen Zweck, unserer Meinung nach ist das jedoch keine gute und dauerhafte Wahl. Sie werden schnell die ersten Anzeichen von Verschleiß bemerken.

Plüsch - die Faser lassen sich leicht beim Kratzen rausziehen, ist schwer zu reinigen und kann nur bei niedrigen Temperaturen bis max. 30 ° C handgewaschen werden. Die meisten Kratzbaum-Hersteller geben von 10 000 bis 50 000 Martindale-Zyklen an.Zu den Vorteilen von Plüsch zählt man, dass er weich ist und sich somit gut anfühlt.

Teppichboden - ist für Kissen und Liegestühle nicht geeignet, die Bodenplatten oder Häuschen werden dennoch oft damit ausgelegt. Teppichboden wird auf einer Martindale-Skala nicht gemessen (dieses Test gilt nur für Polstergewebe, nicht für Teppich oder Teppichboden). Obwohl Teppichboden als Material widerstandsfähig ist, ist er dennoch schwer zu pflegen und einfach teuer. Die Wäsche und Reinigung von den mit Teppichboden gepolsterten Elementen wie Bodenplatten oder Häuschen werden dadurch zu großer Herausforderung. Teppichboden saugt perfekt Staub und Flüssigkeiten auf und wird dadurch seine Funktion gut erfüllen. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis Sie den Teppichboden nach ein paar Wäschen loswerden werden wollen.

Welche Materialien setzen wir in unseren Cotec-Kratzbäumen ein?

Für unsere Cotec-Kratzbäume haben wir nach einem kompromisslosen Material gesucht. Es sollte nicht nur angenehm weich sein sondern auch eine hohe Strapazierfähigkeit und Abriebfestigkeit gewährleisten.

Das von uns in Kissen, Sitzpuffs und Polsterbezügen eingesetztes Material hat folgende Parameter:

- weiches Flockgewebe

- über 200 000 Martindale - Zyklen

- hohe Widerstandsfähigkeit gegen Kratzen

- hohe Widerstandsfähigkeit gegen Peeling / Fusseln

- leichtes Reinigen

- bis 40 ° C in Waschmaschine waschbar

- mögliches Bügeln bei niedrigen Temperaturen

Unser Material präsentiert sich sehr gut. Es ist angenehm weich und fühlt sich gut an. Es ist bei solcher Beanspruchung wie Kratzen sehr beständig. Es lässt sich sehr leicht reinigen, Flecken lassen sich mit Hilfe von Wasser, Papiertuch, Seife oder Mikrofasertuch leicht entfernen. Kissen und Polsterbezüge können problemlos bis 40°C gewaschen werden.

Was ist Martindale-Methode?

Martindale-Methode wurde erfunden, um die Widerstandsfähigkeit von Polsterbezügen jeder Art gegen Abrieb zu prüfen.

Der geprüfte Stoff wird in einer speziellen Maschine - Martindale Abrasion Tester- getestet. Auf den unteren Plättchen wird unser Testmaterial plaziert, die oberen Plättchen, die mit Schleifmaterial beschichtet sind, führen zylindrische Bewegungen aus. Jeder Drehung entspricht eine unter entsprechendem konstantem Druck ausgeführte Schleifbewegung, die ein Zyklus genannt wird. Der Test wird beendet, nachdem auf unserem Material irreparabele visuelle Schäden entstehen ( das getestete Material bleibt die ganze Zeit über in einem Stück).

Widerstandsfähigkeitskala für Gewebe:

<50 000 Zyklen - mittlere und niedrige Abriebfestigkeit

<50 000 Zyklen - abriebfest

<100 000 Zyklen - hohe Abriebfestigkeit

<200 000 Zyklen - extrem hohe Abriebfestigkeit

Warum kann die durchschnittliche Wartezeit bis zu 14 Tagen betragen?

Das Unternehmen COTEC gibt sich große Mühe, um die kürzeste Abwicklungsfrist zu gewähren.

Bitte berücksichtigen Sie, dass Cotec-Kratzbäume handwerklich und mit viel Liebe zum Detail gemacht werden, was wiederum längere Arbeitszeit erfordert. Wir können uns keine Mängel leisten und wir möchten, dass unsere Kratzbäume immer gut und natürlich aussehen. Materialien, die wir benutzen sind von höchster Qualität, was bedeutet, dass sie oft schwer zugänglich sind, was wiederum längere Wartezeiten verursachen kann. COTEC legt vor allem Wert auf gute Qualität. Wir gehen keine Kompromisse ein, um ein paar Arbeitstage zu sparen. Wir garantieren Ihnen, dass es sich oft lohnt, eine Weile zu warten, um das bestmögliche Produkt zu erhalten.

Wie lange gilt die Garantie?

Jedem Verbraucher steht die Möglichkeit zu, die Ware wegen der Nicht-Übereinstimmung mit dem Vertrag innerhalb von 2 Jahren ab dem Erwerb zu reklamieren.

Da Qualität, Sicherheit und Beständigkeit die Hauptwerte der Marke Cotec sind, gewähren wir Ihnen als Hersteller 3 Jahre Qualitätsgarantie. Was bedeutet das für Sie? Egal wo Sie unseren Kratzbaum erwerben, haben Sie die Möglichkeit, sich mit Cotec direkt ins Kontakt zu setzen, um die Reklamation vorzubringen, was schnellere Abwicklung Ihrer Reklamation sowie zuverlässiges Service gewährleistet - über 3 Jahre lang! Selbstverständlich können Sie auch unseren Kratzbaum weiterhin bei dem Vertreiber reklamieren. Sie treffen selbst die Wahl, auf welche Art und Weise Sie die Reklamation erheben möchten.

Wieviel wiegt ein Kratzbaum? Werde ich in der Lage sein, den Kratzbaum selbst zusammenzuschrauben?

Es lässt sich nicht leugnen, dass alle Cotec-Kratzbäume ziemlich schwer sind. Das ist eine notwendige Bedingung, um der Katze einen sicheren Stand und gute Stabilität während Nutzung des Kratzbaumes zu garantieren. Unsere Kratzbäume wiegen zwischen 10-100 kg. Da sie zusätzlich ausgebaut werden können, kann sich das Gesamtgewicht noch erhöhen. Es ist hierbei zu beachten, dass sich die angegebenen Werte auf das Gesamtgewicht eines Kratzbaumes beziehen, d.h. die einzelnen Elemente des Kratzbaumes wiegen nur ein paar Kilos.

Wir empfehlen Ihnen, einen Kratzbaum mit Hilfe einer zweiter Person aufzubauen. Selbstverständlich es steht Ihnen nichts im Wege, den selbständig zu montieren. Unsere Bauanleitungen, die wir immer der Packung des Kratzbaumes beilegen, helfen Ihnen sehr gut weiter. Sie können sich auch gerne direkt mit uns ins Kontakt setzen und wir werden Sie gerne bei dem Aufbau Ihres Kratzbaumes unterstützen. Wir stehen Ihnen immer gerne zur Verfügung.

Wie oft sollte man einen Kratzbaum austauschen?

Kratzbaum hat wie jedes andere Gebrauchsding eine begrenzte Nutzungsdauer. Unsere Cotec-Möbel stehen hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit auf höchstem Niveau. Durch den modularen Aufbau besteht darüberhinaus keine Notwendigkeit, den ganzen Kratzbaum auszuwechseln, sondern es reicht oft, wenn man seine Einzelteile austauscht. Das am meisten und häufigsten benutzte Element eines Kratzbaumes ist ohne Zweifel die Sisalsäule. Es ist normal, dass im Laufe der Zeit das Sisalseil reißen kann. Dennoch bei einer Katze und bei intensivem Kratzen sprechen wir über langjährige Nutzung von unseren Cotec-Sisalsäulen.

Allerdings können einzelne Elemente des Kratzbaumes bei langer Benutzung relativ verschlissen sein. Dann sollte man sich je nach Bedarf entweder das Austauschen den ganzen Kratzbaumes oder seiner Einzelteile überlegen. Wir garnatieren, dass Cotec-Kratzbäume bei starker Beanspruchung jahrelang standhalten. Es lohnt sich nicht, mehrmals in Kratzbäume mit niedriger Qualität zu investieren.

Wie oft soll man Polsterbezüge und Kissen waschen?

Wie oft man Polsterbezüge und Kissen wäscht, ist eine individuelle Sache. Meistens ist es ausreichend genug, wenn man diese lüftet und/oder mit einem feuchten Tuch abwischt bzw. Tierhaare mit einer Fusselrolle regelmäßig entfernt. Im Falle der haarlosen Sphynx-Katzen, deren Haut Talg produziert, der wiederum Spuren auf den Schlafplätzen hinterlässt, ist es nötig, Kissen und Polsterbezüge öfter zu reinigen. Jedenfalls sollte man Kissen und Polsterbezüge bei Bedarf oder wenn Lüftung oder Handwäsche keine erwarteten Ergebnisse bringen, bis max. 40°C in der Waschmaschine im Programm "Schonwäsche" waschen.

Wie robust und widerstandsfähig sind die Kratzsäulen?

Das wichtigste Element der gesamten Konstruktion von Cotec-Kratzbäumen sind Kratzsäulen. Unsere Kratzsäulen sind aus massiver Pappe gefertigt, mit einem MDF-Verschlußdekel beendet und mit 12 mm dickem Sisalseil umwickelt. Die oben erwähnten Elemente passen ideal zueinander, was überdurchschnittliche Widerstandsfähigkeit garantiert. Die richtige straffe Spannung des Sisalseiles an der Säule gewährleistet langjährige Nutzung. Oft kann man den Eindruck bekommen, dass Plastiksäulen in Kratzbäumen aus China nur ein schlechter Ersatz für hochwertige Kratzsäulen sind. Qualitativ hochwertige Produkte werden Ihnennicht nur auf Jahre hinaus dienen sondern auch eine wahre Augenweide sein.

Warum sind COTEC-Kratzbäume sicher für Katzen?

Beim Kauf eines Kratzbaumes gibt es ein paar Dinge, die man unbedingt beachten muss. Das wichtigste Prinzip ist, dass die gesamte Konstruktion des Kratzbaumes maximal stabil und sicher für die Katze ist. Ihre Katze wird keinen Kratzbaum annehmen, der wackelt, leicht umkippen oder einfach unter ihrem Gewicht zusammenbrechen kann. Ebenso wichtig sind Materialien, aus denen Kratzbäume hergestellt sind. COTEC-Katzenmöbel garantieren Ihrer Katze nicht nur einen sicheren Stand und gute Stabilität während Nutzung sondern auch sehen einfach gut aus. Materialien, die wir in unseren Kratzbäumen einsetzen, sind umweltfreundlich und erfüllen die höchsten Qualitätsnormen. Das alles garantiert, dass unsere COTEC-Kratzbäume standfest und stabil sind und somit Ihrer Katze ruhig jahrelang dienen werden.

Warum soll die Bodenplatte aus Holz gefertigt werden?

Die Bodenplatten der gängigen Kratzbäumen sind meistens aus Spanplatten gefertigt und mit Material gepolstert. Diese Lösung scheint relativ billig zu sein, erzeugt aber auch einige Probleme. Vor allem sind solche Bodenplatten nicht ausreichend schwer und stabil, um den Kratzbaum standfest in einer vertikalen Position zu halten. Ebenso sind die eingesetzten Materialien nicht von höchster Qualität, so dass ziemlich schnell die ersten Anzeichen von Verschleiß zu sehen sind. Die Sauberhaltung solcher Elemente scheint ebenso schwierig zu sein. Die Bodenplatten aus Spanplatten absorbieren darüberhinaus ziemlich leicht Feuchtigkeit, was im Extremfall zur Schimmelbildung führen kann. Alle diese Probleme lassen sich vermeiden, indem man die Bodenplatte aus lackiertem Holz verwendet. Das lackierte Holz lässt sich nicht nur leicht reinigen sondern auch sieht einfach gut aus. Die Bodenplatten in COTEC-Kratzbäumen sind aus Sperrholz gefertigt. Sie sind dick, stabil und vor eindringender Feuchtigkeit maximal geschützt. Die Bodenplatten in unseren Katzenmöbel gewährleisten Ihrer Katze eine sichere, problemlose und jahrelange Nutzung. Wir garantieren Ihnen, dass Sie im direkten Vergleich zu Polsterbodenplatten auf lange Sicht Ihre Zeit und Geld sparren werden.